Das gesamte Pharma Kartell - ob es die Knoll AG/BASF, die Hoechst AG, Merck &co., Bayer AG o.v.a.m.sind -dieser Lobby geht es nicht um die Volksgesundheit, sondern nur um die weltweite Vermarktung ihres gefährlichen, im besten Fall unnuetzen Pharmaschrottes. Millionen von Menschen sterben weiterhin an Herzinfarkt, Schlaganfall und vielen anderen, neuen Krankheiten, die ohne Pharmaschrott, aber mit Aufklärung über die Ursachen und deren Vorbeugung nicht nur verhindert, sondern erst gar nicht entstehen würden. Aber dies ist nicht im Sinne der Pharma - Giganten, denn mit gesunden Menschen laesst sich kein Geld verdienen, nur mit Kranken. Und so wird, um der Gewinnmaximierung, munter weiter produziert, um den weltweiten Pharmamarkt weiter auszubauen.

95% dieser Präparate haben keinen Nutzen, nur schaedliche, toedliche Nebenwirkungen. Das duch diese Präparate noch mehr Kranke und Todesfaelle produziert werden ist beabsichtigt. An Vorbeugung und Aufklärung ueber die Ursachen von Krankheiten und deren Vermeidung, hat man keinerlei Interesse. Es wuerde den Boom des Pharmaschrottes mindern und somit Milliardengewinne einschraenken.

Naturheilmittel und Methoden, die erwiessenermassen die Volkskrankheiten verhindern können, werden von Pharma-Multis blockiert. Man versucht sie zu verbieten, zu kriminalisieren. Systematisch und absichtlich werden sog. Gesundheitskassen gepluendert, um unwirksame, schaedliche, toedliche Pharmapraeparate zu verscherbeln. Das Leiden und der Tod von Patienten wird bewusst in Kauf genommen.

Die Verbrechen am Volk werden in allen Laendern fortgesetzt, man spielt mit der Gesundheit und dem Leben von Millionen von Menschen und dem Leben der zukuenftigen Generationen. Der neueste Hit der Pharma-Multis ist der Verkauf und Vertrieb von Lifestyle-Drogen. Z.b. bei der Knoll AG/BASF. In Hochglanzbroschueren und Einzelaktionen werden gezielt diskriminierte Briefe an "Dicke" verschickt. Mit Marketing wird die Werbetrommel geruehrt für die "Antifettpille"-Reductil-. Hiermit lassen sich ausserordentliche Gewinne erzielen. Allen ernstes behauptet man, mit dieser synthetischen Droge (in grausamen Tierversuchen bei der Knoll AG getestet) die Fettsucht bekaempfen zu koennen. Ein unsaeglicher Verdummungsversuch an der Bevoelkerung.

Die Nebenwirkungen sind erheblich, der Effekt nutzlos, ausser das die Mittel teuer sind. Einziger Gewinner dabei ist das Pharma Kartell, die mit unnoetigen Mitteln einen neuen Markt erobern wollen. Immer das selbe schmutzige Spiel, statt Aufklaerung über Ernaehrung, z.B. tierisch-eiweissfrei, statt Vorbeugung, spielt man gezielt mit Menschen,- und Tierleben.

Die Knoll AG/BASF ist einer der groessten Tierverbraucher. Von der riesigen Beaglezucht-Anlage, ueber die Schlangenfarm zu vielen anderen Tierarten mehr, werden taeglich hunderte von Tieren fuer einen "Wissenschaftsbetrug" gefoltert, gequaelt, verbraucht.

Wir fragen hier, warum laesst man da zu? Warum schweigt man zu diesem Verbrechen? Warum schaut man weg? Warum laesst man diese skrupellosen Geschaeftemacher und Investoren der Pharmalobby gewaehren?

Denn nur weil man Sie gewaehren laesst, ihren Spruechen glaubt, koennen sie Ihre kriminelle Energie zum Schaden von Mensch und Tier weiter betreiben. Wir machen uns alle zu Geiseln dieser kriminellen Industrie.

Stoppen wir endlich gemeinsam dieses Unwesen und stoppen wir gemeinsam die grauenvollen, perversen Tierversuche. Stoppen wir all diese Verbrechen. Stoppen wir die Ausfuehrenden und Komplizen in "Wissenschaft", Medizin, den Massenmedien und der Politik.

Regierungen ganzer Laender sind in den Haenden der Pharma-Giganten. Ihre Lobbisten sitzen in den hoechsten Aemtern, sie helfen mit, das dieser Massenmord an Menschen und Tieren weltweit fortgefuehrt wird.

Werden Sie aktiv, setzen Sie ich ein,

fuer ein weltweites, gesetzliches Verbot aller Tierversuche !!!


Quelle: Infoblatt Demo Knoll AG Juni 1999 -  Aktionsgemeinschaft gegen Tierversuche

zurueck