Wilderei nimmt wieder zu


Elefanten

Um 1900 gab es noch ca. 10 Mio. Elefanten, 1970 waren es noch 2 Mio.

Eine erneute Welle der Wilderei dezimiert sie aus ca. 600.000 weltweit.

1989 tritt das weltweite Elfenbein-Handelsverbot in Kraft, der Preis fuer

Elfenbein verfaellt, die Wilderei kommt zum Erliegen.

1996 erhalten Simbabwe, Botswana und Namibia die Genehmigung 60 Tonnen

Elfenbein aus Lagerbestaenden an Japan zu verkaufen. Sofort entsteht wieder

eine erhoehte Nachfrage.

Laender in Afrika und Asien bangen um ihre Elefantenbestaende.


Nashoerner

In knapp 10 Jahren wurde es geschafft, den gesamten Weltbestand an

Nashoernern zu 90 Prozent auszurotten.

Gesamtbestand wildlebender Nashoerner:

Breitmaulnashorn ------ca. 8.515

Spitzlippennashorn-----ca. 2.635

Indisches Nashorn------ca. 2.050

Javanashorn-----------------ca. 70

Sumatranashorn-----------ca. 400

Gesamtstueckzahl--ca. 13.670


Tiger

Weltweit gibt es nur noch etwa 6.000 wildlebende Tiger, Tendenz fallend.

Durch die Zerstoerung der Lebensraeume und durch die Wilderei verlieren

wir laut Aussage indischer Tierexperten mind. einen Tiger pro Tag.

Und mit zunehmendem Wohlstand im asiatischen Raum steigt die Nachfrage

nach den vermeintlichen Heilmitteln aus Tigerteilen.

Koerperteil - Tiger -----

soll helfen gegen

Knochen

Gehirn

Augenaepfel

Zaehne

Blut

Magen

Penis

Haut

Fett

Fleisch

Klauen

Arthritis, Reuma

Faulheit, Pickel

Epilepsie

Tollwut, Asthma

Schwaeche, Willenlosigkeit

Magenschmerzen

Potenzschwaeche

Geisteskrankheiten

Rheuma, Uebelkeit, Haemorrhoiden

Uebelkeit, Malaria

Schwaeche, Mutlosigkeit

Quelle: Tatze / 99