Ossa wurde in einem der großen Massentierheimen in Italien gefunden.

Halb verhungert holte sie eine Freundin dort weg und brachte sie in ein Tierheim, in dem die arme Seele wieder aufgepäppelt wurde und zu Kräften kam.

Wir haben Ossa bei uns aufgenommen und suchen nun für sie eine neue Familie. Trotz der schlechten Erfahrungen die sie gesammelt hat, ist sie eine menschenbezogene Hündin. Sie ist lieb, verträglich mit Hunden und Katzen und geht wunderbar an der Leine. Zur Zeit ist Ossa in ärztlicher Behandlung, da sie eine Fehlstellung des Beines hat.

Nach allem was dieser arme Hund durchlitten hat, aber das kleinste Übel, denn bei Ossa ging es ums pure Überleben!