Di. 15.01.2019

Gabi ist heute ca. 16 Uhr in Nordheim entlaufen. Sie ist schüchtern, aber kein Angstbeißer. Bitte nicht jagen! Mit Leckerli ist sie anzulocken. Nach Möglichkeit ins Haus oder den Garten locken. Sie ist erst seit diesem Wochenende in ihrer Familie und kennt sich in Nordheim nicht aus. Sie wurde zwischen Wattenheim und Biblis und dann ca. 21 Uhr in Groß-Rohrheim gesehen. Gabi ist eine ganz liebe Hündin. Sie ist gechipt und trägt ein Sicherheitsgeschirr.

Mi. 16.01.2019

Gabi wurde gestern abend und auch heute morgen in Klein-Rohrheim gesichtet. Mittags in Gernsheim in der Stadt und dann auf dem Gelände der Fa.Merck. Obwohl wir vor Ort waren erreichte uns die Nachricht zu spät. Trotz Suche bei der Firma war Gabi wieder geflohen. Bitte versuchen Sie nicht, Gabi einzufangen. Locken Sie mit Futter und versuchen Sie sie in einen Garten oder Hof zu bekommen. Informieren Sie uns, Gabi kennt und vertraut uns. Gut gemeinte Fangversuche versetzen sie nur in Panik. Es wäre optimal, wenn man eine Futterstelle einrichten könnte, damit wir die Möglichkeit bekommen sie zu sehen. Gabi hat z.Zt. nur Angst, Hunger und friert. Es wäre schlimm, wenn sie immer weiter fiehen würde und wir sie am Ende verlieren!

Do. 17.01.2019

Nachdem wir gestern Abend dachten, Gabi sei weitergezogen, rief heute morgen die Fa. Merck an, dass Gabi sich wieder auf dem Gelände befand. Alle Versuche unsererseits sie einzufangen scheiterten und Gabi war wieder verschwunden. Dann ein Anruf, dass sie auf der Straße laufen würde. Wir fanden sie auf einem gegenüberliegenden Parkplatz, aber Gabi rannte selbst vor der Pflegemama davon und war wieder verschwunden. Dann ein erneuter Anruf: Hund im Rhein! Sie muss die Böschung hinabgefallen sein und trieb mitten im Rhein. Der Feuerwehrmann und ein Arbeiter von einer Baustelle an der Straße liefen neben dem Hund her. Die Strömung war stark und Gabi trieb immer schneller weiter. Die beiden Männer liefen und rannten zum Schluss neben ihr her. Wir hatten inzwischen die Wasserschutzpolizei angerufen und in Biebesheim war Gabi in Ufernähe und die Wasserschutzpolizei zog sie aus dem Wasser. Wir möchten uns auf diesem Weg bei der Feuerwehr der Firma Merck und insbesondere bei dem jungen Feuerwehrmann bedanken, der alles daransetzte Gabi zu finden. Bei dem Arbeiter der Baustelle, der sich ebenfalls zur Unterstützung zu uns gesellte und half Gabi zu sichern.Bei der Wassrschutzpolizei die Gabi geborgen haben, bei der Polizei die uns mit Hinweisen unterstützte. Bei der freundlichen Frau, die ihrem Hund das Mäntelchen auszog für Gabi, die triefend nass war und erbärmlich fror. Die uns zu der Tierarztpraxis Schroth in Biebesheim begleitete, wo Gabi ihre Erstversorgung und Infusion bekam. So viel Einsatz für einen kleinen Hund - wir danken allen Helfern! Durch die vielen Hinweise am Tag von Gabis Entlaufens konnten wir schnell ihrem Weg verfolgen. Ohne diese Hinweise wüßten wir vielleicht heute noch nicht, welchen Weg Gabi eingeschlagen hätte! Ihnen allen danken wir aus tiefsten Herzen! Sie alle haben einem kleinen Hund das Leben gerettet! Gabi unsere Kämpferin beginnt heute ihr neues Leben - ihr Geburtsdatum ist der 17. Januar

Der junge Feuerwehrmann und der

hilfsbereite Arbeiter von der Baustelle

rannten neben der treibenden Gabi her,

um sie im Auge zu behalten! Dadurch

konnte sie sofort geortet werden!

Wasserschutzpolizei rettet Gabi

aus dem Rhein

Durchnässt, frierend, geschockt...

aber gerettet

Infusion beim Tierarzt vor Ort

Wieder Zuhause